Dr. med. Mira Dorcsi-Ulrich

Fachärztin für Kinder  und Jugendmedizin, Homöopathie und Ayurveda

Erfahrungen aus der Praxis

Securvita-Studie zur Wirksamkeit der Homöopathie

Im Beitrag Wirtschaftlich und Wirksam vom Dezember 2020 der Securvita Krankenkasse wird über eine Versorgungsstudie mit mehr als 15.700 Versicherten berichtet, die über drei Jahre in einer ärztlichen Praxis homöopathisch behandelnder Kassenärzte in Deutschland versorgt wurden.

Der Mut der Securvita Krankenkasse, eine Versorgungsstudie durchzuführen, die den medizinischen Alltag in der ärztlichen Praxis aufzeigt, ist sehr bemerkenswert.

Grundlage der Studie ist ein Vertrag der Krankenkasse mit der KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung) aus dem Jahr 2009, die es Kassenärzten mit homöopathischer Zusatzbezeichnung ermöglicht, für versicherte Patienten der Securvita auch längere Anamnesegespräche, homöopathische Beratung und Behandlung zu erbringen

Diese Versorgungsstudie ist ein Lichtblick gegen die seit Jahren laufende und mit Nachdruck durchgeführte Verleumdungskampagne einiger Presseorgane und Gruppierungen gegen die homöopathische Therapie in Arztpraxen.

Der Nachweis des verringerten Antibiotikaverbrauchs der Studie zur Wirksamkeit der Homöopathie bei Kindern  bis zu drei Jahren ist besonders interessant. 

Auch bei Erwachsenen Patienten ist der Nachweis des reduzierten Verbrauchs von Schmerzmitteln, sogar von Antidepressiva, die reduzierte Zahl der Krankenhauseinweisungen bei Depressionen und die Reduktion von Arbeitsunfähigkeitstagen zumindest sehr bemerkenswert.

Die homöopathische Therapie stammt aus Deutschland und das seit über 200 Jahren. Sie ist kostengünstig, ohne Nebenwirkungen und der größte medizinische Exportschlager in arme Länder der Welt wie u.a. Indien und Südamerika. 

Homöopathische ärztliche Therapie wird von 78% der Patienten nach einer Forsa Studie (2019) in der ärztlichen Praxis erwünscht. Die Versorgungsstudie der Securvita Krankenkasse ist eine Pionierleistung und Beweis einer effektiven Therapie in der ärztlichen „Praxis-Wirklichkeit“.

In diesem Zusammenhang ist es von großer Bedeutung, dass der Freistaat Bayern, wieder einmal als Pionier in der Gesundheitsversorgung seiner Bevölkerung, mit seinem neuen Gesundheitsminister Holetschek seit Januar 2021 eine Abteilung für Komplementärmedizin und Homöopathie gegründet hat. 

Die Versorgungsstudie können Sie mit freundlicher Genehmigung der Securvita Krankenkasse als PDF-Datei downloaden


E-Mail
Anruf
Karte
Infos